09.06.2021 / hs / WO / Eine Woche voller Emotionen liegt hinter uns

In leichter Anlehnung an ein berühmtes Gedicht könnte man fast schreiben: „Vom Virus befreit sind Stormarn und Glinde, Corona zog sich in weite Ferne zurück, und im TanzCentrum empfindet man wieder Tänzer-Glück!“

Naja, ganz so weit ist es natürlich noch nicht, doch unter bestimmten Auflagen ist seit dem 31. Mai schon wieder sehr viel mehr Sport möglich als noch bis vor kurzem. Bis zu 25 Kinder und Jugendliche dürfen jetzt wieder gemeinsam Spaß am Tanzen haben, und allein das schon sorgte von Beginn an für beste Stimmung bei unseren jungen Mitgliedern sowie deren Eltern. Bei den Erwachsenen sind es ungetestet 10 Personen, die in einem Saal tanzen dürfen. Sofern jedoch ein aktueller und offizieller Negativ-Test – kein Selbst-Test – vorgelegt werden kann, so sind es ebenfalls bis max. 25 Personen, wobei 2-mal Geimpfte sowie Genesene nicht einmal mehr einen Test nachweisen müssen. Da seit Mitte April der mittlere Saal des TanzCentrums b.a.w. als Teststation genutzt wird können wir eigentlich den Slogan ausgeben: „Erst zum Testen, dann zum Tanzen!“

Sämtliche Tanzkreise und Trainingsgruppen sind wieder angelaufen – in einigen Fällen wegen der Größe noch geteilt – aber es kann nach 7 Monaten Pause wieder endlich getanzt werden! Einmal mehr gilt einer sehr großen Zahl unserer Mitglieder sowie den Eltern der vielen Kinder und Jugendlichen ein nachdrückliches „Dankeschön“ – sie sind dem TSV Glinde und damit der Tanzsportabteilung treu geblieben und zahlten trotz der langen Unterbrechung ihre Beiträge und halfen so, alle Kosten zu tragen, die nämlich trotz Corona weitergelaufen sind – hauptsächlich die Miete für die uns zur Verfügung stehenden drei Säle und gut 700 qm Tanzfläche.

Wen immer man trifft und in welche Gruppe man auch hineinschaut – überall ist eine gute, fast fröhliche Stimmung zu empfinden. Und unsere Ehepaare Hublitz, Skambraks sowie Schatte gingen bereits in Bremen an den Turnier-Start. Conny Schatte meinte, selten vor einem Turnier dermaßen nervös und aufgeregt gewesen zu sein – klar, wenn man so lange nicht getanzt hat! Aber dafür waren Conny und Christian sehr erfolgreich – nur um Haaresbreite verpassten sie den 3. Platz und damit eine weitere Placierung auf dem Weg in die Sonderklasse – herzlichen Glückwunsch.

Und wir konnten unser jüngstes neues Mitglied seit langem begrüßen – die 4-jährige Anna gab ihre Eintrittserklärung ab und freut sich darauf, nun jeden Montag bei unserer Nicole Jähnig und ihren „tanzenden Schmetterlingen“ dabei zu sein und eine große Menge Spaß beim Tanzen zu haben – „herzlich willkommen, liebe kleine Anna!“  (Walter Otto)


27.05.2021 / hs / WO / Weitere Corona-Lockerungen ab dem 31. Mai in Schleswig-Holstein!

Liebe Tanzsportfreunde!

Ab Montag, 31. Mai, werden in Schleswig-Holstein weitere Lockerungen wirksam, auch im sportlichen Bereich. Für unsere Kinder- und Jugend-Gruppen gelten wieder deren normale Trainingszeiten, weil bis zu 25 Teilnehmer*innen zugelassen sind, und für Trainingsgruppen mit Erwachsenen können bis zu 10 Personen aus mehreren Haushalten trainieren resp. betreut werden. Somit wird bei uns nach 7 Monaten Pause der "fast" normale Trainingsbetrieb wieder anlaufen - hier mit noch geteilten Gruppen bei mehr als 5 Paaren.

Auch werden die früheren Zeiten für das freie Training der Turnierpaare in Saal 3 wieder gelten, hier mit einer kleinen Änderung - nämlich dienstags von 19 - 20.30 Uhr = eine halbe Stunde weniger, notwendig wegen einer Trainingsgruppe, und sonntags von 11 - 13 Uhr = eine halbe Stunde mehr als Ausgleich.

Das freie Training freitags mit Christine wird noch etwas auf sich warten lassen, nämlich weil sie ihren großen Tanzkreis 3 in kleineren Gruppen betreuen wird.

Wir arbeiten im Moment an Plänen, um möglichst allen Sportlerinnen und Sportlern schnellstens Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Daher bitten wir darum, uns keine Anfragen zu "wer-wann-wie usw." zuzusenden, herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Wir halten Sie über unsere Webseite, Facebook sowie ggf. Rundmailsauf kurzfristig auf dem Laufenden!


21.05.2021 / hs / WO / Die gute Stimmung ist fast greifbar... 

… nämlich nachdem seit Montag, 17. Mai, in Schleswig-Holstein und damit auch bei uns nach fast sieben Monaten der Unterbrechung endlich wieder ein bisschen mehr Sport in geschlossenen Hallen zugelassen ist, konkret für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in festen Gruppen bis maximal 10 Teilnehmer*innen.

Zunächst begannen die Jazzdance-Mädchen unter Leitung von Maren Jürs, gefolgt von unserer Montag-Hiphop-Gruppe mit Finja Neubacher. Am Dienstag folgten Tanzkinder und weitere Hiphopper, ebenfalls betreut von Finja sowie von unserer Aurelia von Bargen. Auch am nächsten Tag fand Hiphop sowohl mit Finja als auch Aurelia statt, und erstmals kamen wieder 20 Latein-Mädchen zum Training unter Leitung von Norman Ritter. Neu und ungewohnt war gerade für sie, dass man allein und „mit Abstand“ tanzen musste, aber es wurde viel Basic unterrichtet, und die bis zum Oktober erlernten Choreografien wurden aufgefrischt und zum Teil wieder in Erinnerung gerufen. Allen merkte man die Freude an, einander endlich wieder zu treffen – Norman sprach fast poetisch von einem „Frühlingserwachen“, und Aurelia bekannte, plötzlich bewusst empfunden zu haben, wie sehr ihr selbst die allwöchentliche Betreuung ihrer Schützlinge doch gefehlt hätte. Auf dem Parkplatz sah man wieder Eltern miteinander in Gesprächen, während deren Kinder drinnen tanzten. Und am nächsten Tag folgten schließlich die von unserer Tatjana Scherer betreuten Donnerstag-Hiphopper. Ihre sonst fünf Gruppen mussten auf acht Kreise erweitert werden, um bei sämtlichen Anmeldungen die Höchstzahl von jeweils 10 Teilnehmerinnen nicht zu überschreiten, und die eigentlich immer so souveräne Top-Trainerin Tatjana räumte leise ein, vor diesem ersten direkten Wiedersehen mit ihren vielen Schützlingen nach so langer Pause fast ein wenig aufgeregt zu sein. Und ab 31. Mai findet dann auch wieder Tanzspaß für Kinder mit unserer Nicole Jähnig statt.

Überall empfand man die Freude und regelrecht eine Erleichterung, sich nach so langer Zeit endlich wieder direkt zu begegnen und nicht mehr nur über Zoom-Training angeleitet zu werden, denn das Interesse daran nahm immer mehr ab. Und nun hoffen wir zuversichtlich, dass schrittweise und rasch weitere Lockerungen folgen, denn langfristig ist ein Trainingsbetrieb mit kleinen Gruppen im Jugendbereich oder jeweils nur einem erwachsenen Paar in Studio 1 und 2 oder zwei Paaren im Saal 3 mit Blick auf die verfügbaren Räumlichkeiten sowie auch unter Kostenaspekten nicht durchzuhalten, abgesehen davon, dass unsere vielen Tanzkreis- und Turnierpaare sowie die Zumba-Fans und Linedancer ungeduldig darauf warten, auch endlich wieder unter Anleitung ihrer Trainer*innen tanzen zu können. (Walter Otto)


14.05.2021 / hs / WO / Hoffnung auf ein Ende der Corona-Pause

Sechseinhalb Monate dauert nun die weitgehende Unterbrechung des Trainingsbetriebs bereits an, die Ungeduld aufgrund dieser langen Pause und das Warten auf den Wiederbeginn nehmen verständlicherweise immer mehr zu.

Ein ganz nachdrückliches „Dankeschön“ gilt in dieser Situation einmal mehr allen Tanzsportfreunden, die dem TSV Glinde und damit auch der TSA sowie unseren Trainerinnen und Trainern weiterhin die Treue halten.

Und nun gibt es tatsächlich einen ersten „Silberstreif“ – ab Montag, 17. Mai ist kontaktloser Sport für Jugendliche bis 18 Jahre in festen Gruppen bis zu 10 Teilnehmern möglich – noch nicht viel, aber gewiss doch ein Anfang. Mehr als 200 Jugendliche unserer Abteilung und auch deren Eltern jubeln geradezu, dass nach längerer Zeit mit einer Betreuung über Zoom-Training nun wieder „richtiges“ Tanzen beginnt. Zum Teil wird es erstmal ein zeitlich eingeschränktes Training sein, denn bei jeweils nur 10 erlaubten Teilnehmern, wenn „in normalen Zeiten“ etliche Gruppen auch mehr als 20 Tanzbegeisterte zählen, muss sorgfältig geplant werden, nämlich weil Hallenzeiten nun mal nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen.

Aber das macht Hoffnung auf weitere Lockerungen – wozu sinkende Inzidenzzahlen, das zunehmende Tempo bei den Impfungen, die vielen Teststationen (seit Mitte April ja auch im Saal 2 des TanzCentrums) und nicht zuletzt die steigenden Temperaturen gewiss beitragen. Noch ist es zu früh für weitere konkrete Planungen, aber ein durchgehendes Tanzen auch während der Sommerferien ist längst vorgesehen – wir bleiben weiter zuversichtlich(Walter Otto)     


Abteilungsleiter Walter Otto und Pressewartin Gabriele Pegelow
Abteilungsleiter Walter Otto und Pressewartin Gabriele Pegelow

10.05.2021 / hs / GP / HB / tsvglindegoes2025

Es war eine kernige Ansage von Marius-Andrei Balan gegenüber dem Fachmagazin „Tanzspiegel“, die Anfang 2020 - also kurz vor Beginn der Pandemie - für einen nachhaltigen Eindruck in der Tanzsportabteilung (TSA) des TSV Glinde sorgte: „Wir lieben es hier. Für uns ist es nie eine Frage, ob wir herkommen oder nicht, die Veranstaltung ist fest in unserem Terminkalender eingeplant. Die Atmosphäre ist jedes Jahr großartig und familiär. Es macht einfach Spaß, hier zu tanzen“, versprach der amtierende Latein-Vizeweltmeister an der Seite von Tanzpartnerin Krystyna Moshenska damals im Anschluss an ein vom TSV Glinde organisiertes Ranglistenturnier. Walter Otto gingen die knackigen Worte natürlich runter wie Öl. Nicht zuletzt war die Aussage aus derart berufenem Munde für den Abteilungsleiter Tanzen eine Bestätigung des eigenen Anspruchs, „eine der besten Adressen zu sein, wenn man gut tanzen möchte“ ...weiterlesen


14.02.2021 / hs / GP / Virtuelles HipHop-Training für unsere HipHop-Fans

Corona hat uns ALLE fest im Griff, aber uns ist es nunmehr gelungen, Ende Januar eine offizielle Zustimmung des Gesundheitsamtes zu erhalten, so dass wir endlich unseren TSA-Mitgliedern auch virtuelles Tanztraining über Zoom anbieten können. Am 25.01. sind wir mit HipHop gestartet. HipHop-Angebote gibt es nunmehr von Montag bis Samstag für unsere Mitglieder, aber auch ein Neueinstieg ist jederzeit möglich. Voraussetzung zur Teilnahme ist außerdem vorab eine Übermittlung der aktuellen E-Mail-Adresse an die TSA; die Zugangsdaten werden dann von der TSA an diese E-Mail-Adresse zeitnah versandt.

Interessenten und Mitglieder melden sich gern unter  gabriele.pegelow@mail-tanzsport-glinde.de an.

Das Training übernehmen unsere bekannten HipHop-Trainer

Aurelia von Bargen

Finja Neubacher und

Tatjana Scherer

in den unterschiedlichen Altersklassen.

Anbei zeigen wir Euch einen kurzen Einblick in das virtuelle Training bei unserer Aurelia von Bargen https://youtu.be/nbDpL16iy-8

(Gabriele Pegelow, Pressewartin der TSA des TSV Glinde)


26.01.2021 / hs / WO / Mitgliedsbeiträge und Corona

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Eltern unserer jugendlichen Mitglieder!

 

Der TSV Glinde informierte am 16. Januar in einem Rundschreiben über seine Internetseite ja ausführlich über das Thema der Mitgliedsbeiträge und die Notwendigkeit, trotz Corona-bedingten Ausfalls des Sportbetriebs weiterhin auf Beiträge angewiesen zu sein. Die vereinzelt geäußerte Meinung, dass ohne Sport ja auch keine Kosten entstehen, ist effektiv nicht zutreffend. In diesem Schreiben heißt es auch, dass „ein Großteil unserer Abteilungen für das laufende Quartal keine Spartenbeiträge erhoben hat.“

Daraufhin erreichten uns einzelne Anfragen, ob ein Verzicht auf den Spartenbeitrag auch für die Tanzsportabteilung zutreffen würde, was leider nicht der Fall ist. In unserem Rückblick auf das vergangene Jahr schrieben wir bereits, dass ein ganz wesentlicher Kostenblock allein schon die weiterhin zu zahlende Miete sei. 2020 hatten wir jedoch auch erhebliche Mindereinnahmen zu verzeichnen, allein schon durch die Absage mehrerer Tanzturniere, darunter eine attraktive große Deutsche Meisterschaft. Erneut bedanken wir uns deshalb nachdrücklich bei allen Mitgliedern sowie den Eltern von Kindern und Jugendlichen für ihre bisher gezeigte Solidarität, auch durch die Zahlung ihrer Beiträge.

Nochmals sei wiederholt, dass es zum jetzigen Zeitpunkt zu früh ist, um bereits konkrete Pläne für die Zeit nach dem Anlaufen des Sportbetriebs zu machen, aber wir werden verlässlich alle Anstrengungen unternehmen, um nach den ersten Lockerungen weiterhin eine der besten Adressen für gutes Tanzen zu bleiben.

Normalerweise hätten Sie um diese Zeit längst schon die Einladung zu unserer Mitglieder-Versammlung erhalten. Damit möchten wir jedoch warten, bis wieder Zusammenkünfte in einem größeren Kreis erlaubt sind, selbst wenn dann noch das Gebot des Abstand-Einhaltens gilt – in einem der Säle des TanzCentrums wird genug Platz dafür vorhanden sein. (Walter Otto)