06.09.2021 / hs / CS / Erfolge für Glinder Paare bei der GLM der fünf Nordverbände für die Hauptgruppe II D-S in Kiel sowie bei der GLM Four Nord der Senioren D-B in Itzehoe

Am 4. September fanden in Kiel beim Verein Tanzen in Kiel die Gemeinsamen Landesmeisterschaften der fünf Nordverbände für die Hauptgruppe II D-S/Standard statt. Die Glinder Farben vertraten in der Klasse Hauptgruppe II D Oliver Bölt und Nora Janneck. Sie ertanzten sich bei vier angetreten Paaren den Turniersieg und damit gleichzeitig den Hamburger Meistertitel in ihrer Klasse. Als Siegerpaar tanzten sie anschließend in der C-Klasse mit, sicherten sich hier den dritten Platz und damit als einziges HATV-Paar den zweiten Meistertitel an diesem Tag! Ergebnisse: Gemeinsame Meisterschaften der Nordländer vom 04.09.2021 in Kiel (tanzen-in-kiel.de)

Am 5. September fand dann beim TSC Blau-Gold Itzehoe die GLM Four Nord für die Turnierklassen der Senioren II/III D-B Standard statt. Glinde war bei diesen Turnieren mit insgesamt sechs Paaren vertreten und diese Paare konnten für sich sehr schöne Erfolgen verbuchen.

Im Einzelnen:

Klaus Peter und Carmen Schoeneberg ertanzten sich in der Klasse Sen. III D den Hamburger Meistertitel, wurden im anschließenden Turnier der der Sen. II D Hamburger Vizemeister. Zum Abschluss ihres Turniertages tanzten sie dann noch in der Sen. III C-Klasse mit und wurden in diesem Turnier ebenfalls Hamburger Vizemeister. Und zu guter Letzt stieg das Paar durch die erbrachten Leistungen in die C-Klasse auf.

Elmar Schwarz und Susanne Riedel ertanzten sich im Turnier der Senioren II D den sechsten Platz.

Und auch für Torsten Albrecht und Anja Sternkiker hatte sich die Anreise nach Kiel gelohnt. Sie starteten in der Klasse Sen. III C, wurden dort Hamburger Meister und stiegen in die B-Klasse auf. Ebenfalls im Turnier der Senioren III C waren Reinhold und Elisabeth Kemm gestartet, sie belegten den siebten Platz.

Und weiter ging es an diesem Turniertag mit dem Sammeln von Titeln: Stefan und Christiane Hublitz ertanzten sich in der Klasse Senioren III B ebenfalls den Vizemeistertitel im Hamburger Tanzsportverband (HATV). Und auch für Peter und Angelika Skambraks war der Start in der B-Klasse von Erfolg gekrönt, sich ertanzten sich die Bronzemedaille der Hamburger Meister.

Wir gratulieren unseren Paaren zu den Meisterschaftserfolgen herzlich mit einem dreifachen und kräftigen Quick-Quick-Slow!

Zu den Einzelergebnissen: Gemeinsame LM Four Nord 2021 vom 05.09.2021 in Itzehoe (tanzen-in-sh.de)


30.08.2021 / hs / „Die Ostsee tanzt“ 27. – 29.08. August 2021 in Holm

Auch in diesem Jahr reisten einige unserer Standard-Turnierpaare nach Holm, um an den Turnieren der Serie „Die Ostsee tanzt“ teilzunehmen. "Die Ostsee tanzt" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der TSG Creativ Norderstedt e.V. und TSG Creativ Hamburg e.V.. Ein Dank gilt Thomas und Tanja Larissa Fürmeyer, denen es trotz der Corona-Auflagen gelang, wieder einmal eine so schöne Veranstaltung auf die Beine zu stellen und durchzuführen!

Neben dem eigentlichen Turniergeschehen kam aber auch der Spaß innerhalb der Glinder Tänzer nicht zu kurz, siehe Bilder.

 

Zu den Ergebnissen unserer Paare:

Peter und Angelika Skambraks belegten am Freitag in der Klasse Sen. IV B den dritten Platz von sechs Paaren. Am Samstag und Sonntag ertanzten sie sich bei jeweils vier angetretenen Paaren in beiden Turnieren den zweiten Platz.

Stefan und Christiane Hublitz, Sen. III B, erreichten am Samstag bei 15 angetretenen Paaren die Endrunde und belegten abschließend den sechsten Platz,

Reinhold und Elisabeth Kemm, Sen. IV C, belegten am Sonntag bei vier angetreten Paaren den zweiten Platz.

Klaus Peter Schöneberg und Carmen Bücker-Schöneberg, Sen. III D, unsere „Neueinsteiger im Tanzgeschehen“ konnten super Ergebnisse für sich verbuchen. Ertanzte sich das Paar im Juli bei ihrem allerersten Turnierstart bereits drei Platzierungen, so war auch das Wochenende in Holm ein voller Erfolg. Am Freitag ertanzten sie sich den Turniersieg in der Klassen Sen. III D bei 12 angetretenen und im anschließenden Turnier der Klasse Sen. II D den dritten Platz. Am Samstag lauteten die Ergebnisse dann in der Sen. III D Platz vier (11 Paare) und bei den Sen. II D Platz sechs (12 Paare).

Und auch Christian und Conny Schatte, Sen. III A, waren in Holm am Start. Sie belegten am Freitag im Turnier der Sen. III A den achten Platz (18 Paare) und am Sonntag bei 16 angetretenen Paaren den neunten Platz.

Zum guten Schluss sind noch Günther und Ingrid Otto zu nennen, sie waren das sechste Paar, das die Glinder Farben in Holm vertrat. Im Turnier der Senioren IV D belegten sie am Sonntag den fünften Platz bei sechs gestarteten Paaren.

Zu ihren persönlichen Erfolgen gratulieren wir unseren Paaren ganz herzlich!

 

Zu den Gesamtergebnissen: Ergebnisse (die-ostsee-tanzt.de)


19.08.2021 hs / WO / Mama tanzt und Baby mit

Die Resonanz auf die Ankündigung unserer Desi Ritter, junge Mütter mit Kleinkindern zum gemeinsamen Tanzen einzuladen, war am 16. August noch recht verhalten – nur Jana Traut kam mit ihren kleinen Töchtern Leonie, 2 Jahre sowie Svea, gerade zwei Monate alt. Vielleicht mag das an der relativ kurzfristigen Ankündigung gelegen haben, aber wir bleiben zuversichtlich, dass dieses neue Angebot bald auf ein größeres Interesse stößt.

Das Geschehen zu beobachten war auch für den Chronisten äußerst interessant. Leonie nahm rasch Kontakt zu Niklas Ritter auf, fast ein Jahr alt – vielleicht ahnt sie jetzt schon, dass Jungs beim Tanzen sozusagen Mangelware sind. Und als dann sowohl Desi sowie Jana – „beladen“ mit ihren Kindern – mit dem Bewegen nach Musik begannen, war das auch für Leonie, Svea und Niklas ganz offensichtlich ein Vergnügen. Es bestätigte Desis Erkenntnis, nämlich das Tanzen eine beruhigende Wirkung auf Kinder hat.

Noch 4-mal, nämlich bis einschließlich 13. September wird Desi jeweils montags von 11.15 – 12.30 Uhr zum Tanzen mit Baby einladen, konkret im TanzCentrum Glinde, Am Sportplatz 98 B. Ab Anfang Oktober gibt es dieses Angebot dann immer freitags – eine genaue Ankündigung folgt noch – und Desi sowie Jana und beider Kinder freuen sich schon jetzt auf viele weitere Mütter, die mit ihren Jüngsten dann Spaß beim Tanzen haben werden. (Bericht & Fotos Walter Otto) 


19.08.2021 / hs / CS / Unsere Turnierpaare Reisen wieder!

Tanzen in Wien, nicht auf dem Opernball, aber dafür im Saal des alten Wiener Rathauses. Diesen Traum erfüllten sich Christian und Conny Schatte, Sen III A, durch ihre Teilnahme am WDSF-Turnier im Rahmen des Vienna Dance Concourse 2021 vom 23-25.07.21. An zwei Tagen tanzte das Paar zwar jeweils nur die Vorrunde, bezeichneten aber die Turnierstarts im Wiener Rathaus einfach als einen „Traum“! Endlich mal wieder tanzen vor Publikum nach einer sehr langen durch Corona bedingten Pause.

Zusammen mit zwei weiteren Glinder Paaren, Reinhold und Elisabeth Kemm, Sen. IV C, sowie Peter und Angelika, Sen. III B, hieß es eine Woche später auf in den Luftkurort Enzklösterle im Schwarzwald. Dort fanden am ersten und zweiten Augustwochenende im Rahmen eines Tanzsportseminars Turniere für alle Altersklassen statt. Am 1.8. tanzten die Paare Kemm und Skambraks die Vorrunde in ihrer Klasse und Schattes erreichten die Zwischenrunde. Am 7.8. ertanzten sich Conny und Christian Schatte die Endrundenteilnahme und belegten den sechsten Platz, am Tag darauf belegten sie dann in der Zwischenrunde den achten Platz (16 Paare). Reinhold und Elisabeth Kemm tanzten am 8. August in Klasse Sen. III C die Vorrunde, ebenso Peter und Angelika Skambraks in der Klasse Sen. III B.

Enzklösterle tanzt wieder inkl. Quali G 55 und Ls 66 vom 31.07.2021 bis 01.08.2021 in Enzklösterle (tbw.de)

Enzklösterle tanzt vom 07.08.2021 bis 08.08.2021 in Enzklösterle (tbw.de)

Im Alten Rathaus von Wien                                            Endrunde in Enzklösterle                                            und der Talismann 


Danke, liebe Doris!
Danke, liebe Doris!

19.08.2021 / hs / Mitgliederversammlung der Tanzsportabteilung

26 Mitglieder der Tanzsportabteilung trafen sich am 18. August zur diesjährigen Mitgliederversammlung im Jugendraum des TSV Glinde.

Nach Begrüßung durch Abteilungsleiter Walter Otto sowie der Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung, erfolgte die Verlesung der Rechenschaftsberichte von Abteilungsleiter, stellvertretender Abteilungsleiterin, Sportwart, Jugendwart sowie des Kassenwartes.

Der Bericht der Kassenwartinnen ergab keinerlei Unstimmigkeiten in der Kassenführung, sodass der Vorstand entlastet werden konnte.

Zu Beginn der turnusmäßigen Neuwahlen bedankte sich Walter Otto zunächst bei seiner scheidenden und langjährigen Vertreterin Doris Bahr für 18 Jahre Vorstandstätigkeit. Aus familiären Gründen stellte sich Doris Bahr nicht zur Wiederwahl.

Zum Nachfolger im Amt des stellvertretenden Abteilungsleiters wurde Reinhold Kemm gewählt. In ihren Ämtern bestätigt wurden für die Norman Ritter als Sportwart, Gabriele Malone als Schriftführerin, Gabriele Pegelow als Pressewartin sowie Dr. Roland von Besser als Kassenwart. Als zweite Kassenprüferin wurde Barbara Kuron gewählt, die das Amt von ihrer Vorgängerin Ilse Wagener übernimmt.

Walter Otto beendete die diesjährige Mitgliederversammlung gegen 22.00 Uhr in der Hoffnung, dass die MGV 2022 regulär wieder im Februar bzw. März stattfinden kann. (Bericht & Foto Holger Schumann)


 

Turnierergebnisse19.07.2021 / hs / WO / Gleich drei Placierungen beim Einstieg in den Turniersport!

Fast ein ganzes Jahr hat die Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass bundesweit auch keine Tanzturniere mehr ausgetragen wurden – nur ganz allmählich gibt es wieder Planungen bei den Clubs. So hatte nun der TSC Gifhorn am 17./18. Juli zu einem Turnier-Wochenende eingeladen, was sich gleich mehrerer unserer Paare nicht entgehen ließen.

Als fast sensationell lässt sich das Abschneiden von Carmen und Klaus-Peter Schoeneberg umschreiben. Bei ihrem allerersten Start überhaupt ertanzten sie in der Senioren III D-Klasse am 17. Juli bei 11 angetretenen Paaren souverän Platz 1 und wurden somit Pokal-Gewinner. Am nächsten Tag waren sie in einem Feld von 7 mit dem 2. Platz zufrieden, ließen es sich jedoch nicht nehmen, auch im Turnier der folgenden II D-Klasse mitzutanzen und erreichten hier bei 10 Paaren Platz 6 im Finale. Gleich 3 aufstiegsberechtigte Placierungen an einem Wochenende und das bei ihrem Einstieg in den Turniersport – wir gratulieren den beiden ganz herzlich zu diesem wirklich herausragenden Erfolg!

Und wenn hier schon von „Aufstieg“ die Rede ist – Eva Schlossarek und Helmut Faber ertanzten bei ihrem ersten Start für uns in einem Turnier der Senioren II C-Klasse mit Platz 5 im Finale ihre letzte Placierung für den Aufstieg in die B-Klasse – auch dazu gratulieren wir herzlich und verbinden das mit einem nachdrücklichen  „toi, toi, toi“ für die neue Startklasse.

Nach für sie ebenfalls langer Turnierpause gingen auch die erfolggewohnten Anja Sternkiker und Torsten Albrecht in der III C-Klasse an den Start. Am 17. Juli ertanzten sie „nur“ Platz 2 von insgesamt 10 Paaren, aber nachdem sie quasi wieder ihre „Parkettsicherheit“ gefunden hatten wurden Anja und Torsten am nächsten Tag in einem Feld von 12 Paaren mit sämtlichen Einsen der fünf Wertungsrichter unangefochtene Sieger und Pokalgewinner – toll, Ihr beiden, “macht man so weiter“, wir freuen uns sehr mit Euch!

Und ist nur zu hoffen, dass es nicht bei diesem „Zwischenhoch“ bleibt und steigende Inzidenzzahlen etwa wieder für eine erneute Turnier-Pause sorgen, denn wir in Glinde freuen uns bereits auf die GLM-Nord für Paare der Senioren III A + S-Klasse am 18. September sowie auf die Ranglisten-Turniere im Januar 2022, wenn also wieder absolute Spitzenpaare bei uns an den Start gehen. (Walter Otto)

Turnierergebnisse


09.07.2021 / hs / WO / Lilith Penneckendorf ist neu im Hiphop-Team

Mehr als ein Jahr lang hat unsere Aurelia von Bargen geradezu fürsorglich und mit wirklich vorzüglichem Können ungezählte Hiphopper betreut. Dafür möchten wir ihr ganz herzlich danken und zugleich alles Gute für den bevorstehenden 10-monatigen Aufenthalt in den USA wünschen.

Aurelia hat sich jedoch auch um eine geeignete Nachfolgerin gekümmert – ab sofort übernimmt ihre Freundin aus der Zeit von 6 gemeinsamen Schuljahren in der GMS Wiesenfeld Lilith Penneckendorf die Betreuung des Mittwoch-Kreises für 6- bis 10-jährige Hiphop-Fans. Lilith hat selbst viel Spaß an Sport – Fitness, Reiten und ganz besonders Hiphop gehören dazu. Fast von Beginn an ist sie immer donnerstags dabei, nämlich wenn unsere Tatjana Scherer sozusagen Höchstleistungen fordert. Und als Lilith jetzt schon mal probeweise an der Seite von Aurelia die Hiphopper betreute bewies sie sofort, dass sie genau die Richtige ist – sie zeichnet sich durch ihr tänzerisches Können aus und ebenso durch ihr sympathisches, freundliches Wesen sowie einen geradezu liebevollen Umgang mit ihren Schützlingen – herzlich willkommen im Team, liebe Lilith, und viel Spaß bei Deiner neuen Aufgabe! (Walter Otto) 


21.06.2021 / hs / GP / Tanzkreis auf Zeit für Anfänger

Am 04.08.2021 startet im TanzCentrum Glinde, Am Sportplatz 98 B, Glinde, ein neuer Tanzkreis auf Zeit bei unserer Manuela Plagemann. Dieser Tanzkreis ist besonders geeignet für Anfänger und alle Paare, die bereits getanzt haben, aber vieles inzwischen vergessen haben. Ob Langsamer Walzer, Quickstep, Rumba oder Jive, frischen Sie Ihre Tanzkenntnisse wieder auf und fühlen Sie sich anschließend auf jeder Tanzveranstaltung sicher. Der Tanzkreis findet jeden Mittwoch ab dem 04.08.2021 bis zum 22.09.2021 (8 Abende) von 21:15 Uhr bis 22:15 Uhr statt. Der Beitrag pro Person beläuft sich auf 6,00 Euro pro Stunde. Dieser ist am ersten Unterrichtsabend in bar zu entrichten. Für Rückfragen steht Ihnen Manuela Plagemann unter manuela.plagemann@gmx.de gern zur Verfügung. (Gabriele Pegelow)


09.06.2021 / hs / WO / Eine Woche voller Emotionen liegt hinter uns

In leichter Anlehnung an ein berühmtes Gedicht könnte man fast schreiben: „Vom Virus befreit sind Stormarn und Glinde, Corona zog sich in weite Ferne zurück, und im TanzCentrum empfindet man wieder Tänzer-Glück!“

Naja, ganz so weit ist es natürlich noch nicht, doch unter bestimmten Auflagen ist seit dem 31. Mai schon wieder sehr viel mehr Sport möglich als noch bis vor kurzem. Bis zu 25 Kinder und Jugendliche dürfen jetzt wieder gemeinsam Spaß am Tanzen haben, und allein das schon sorgte von Beginn an für beste Stimmung bei unseren jungen Mitgliedern sowie deren Eltern. Bei den Erwachsenen sind es ungetestet 10 Personen, die in einem Saal tanzen dürfen. Sofern jedoch ein aktueller und offizieller Negativ-Test – kein Selbst-Test – vorgelegt werden kann, so sind es ebenfalls bis max. 25 Personen, wobei 2-mal Geimpfte sowie Genesene nicht einmal mehr einen Test nachweisen müssen. Da seit Mitte April der mittlere Saal des TanzCentrums b.a.w. als Teststation genutzt wird können wir eigentlich den Slogan ausgeben: „Erst zum Testen, dann zum Tanzen!“

Sämtliche Tanzkreise und Trainingsgruppen sind wieder angelaufen – in einigen Fällen wegen der Größe noch geteilt – aber es kann nach 7 Monaten Pause wieder endlich getanzt werden! Einmal mehr gilt einer sehr großen Zahl unserer Mitglieder sowie den Eltern der vielen Kinder und Jugendlichen ein nachdrückliches „Dankeschön“ – sie sind dem TSV Glinde und damit der Tanzsportabteilung treu geblieben und zahlten trotz der langen Unterbrechung ihre Beiträge und halfen so, alle Kosten zu tragen, die nämlich trotz Corona weitergelaufen sind – hauptsächlich die Miete für die uns zur Verfügung stehenden drei Säle und gut 700 qm Tanzfläche.

Wen immer man trifft und in welche Gruppe man auch hineinschaut – überall ist eine gute, fast fröhliche Stimmung zu empfinden. Und unsere Ehepaare Hublitz, Skambraks sowie Schatte gingen bereits in Bremen an den Turnier-Start. Conny Schatte meinte, selten vor einem Turnier dermaßen nervös und aufgeregt gewesen zu sein – klar, wenn man so lange nicht getanzt hat! Aber dafür waren Conny und Christian sehr erfolgreich – nur um Haaresbreite verpassten sie den 3. Platz und damit eine weitere Placierung auf dem Weg in die Sonderklasse – herzlichen Glückwunsch.

Und wir konnten unser jüngstes neues Mitglied seit langem begrüßen – die 4-jährige Anna gab ihre Eintrittserklärung ab und freut sich darauf, nun jeden Montag bei unserer Nicole Jähnig und ihren „tanzenden Schmetterlingen“ dabei zu sein und eine große Menge Spaß beim Tanzen zu haben – „herzlich willkommen, liebe kleine Anna!“  (Walter Otto)


27.05.2021 / hs / WO / Weitere Corona-Lockerungen ab dem 31. Mai in Schleswig-Holstein!

Liebe Tanzsportfreunde!

Ab Montag, 31. Mai, werden in Schleswig-Holstein weitere Lockerungen wirksam, auch im sportlichen Bereich. Für unsere Kinder- und Jugend-Gruppen gelten wieder deren normale Trainingszeiten, weil bis zu 25 Teilnehmer*innen zugelassen sind, und für Trainingsgruppen mit Erwachsenen können bis zu 10 Personen aus mehreren Haushalten trainieren resp. betreut werden. Somit wird bei uns nach 7 Monaten Pause der "fast" normale Trainingsbetrieb wieder anlaufen - hier mit noch geteilten Gruppen bei mehr als 5 Paaren.

Auch werden die früheren Zeiten für das freie Training der Turnierpaare in Saal 3 wieder gelten, hier mit einer kleinen Änderung - nämlich dienstags von 19 - 20.30 Uhr = eine halbe Stunde weniger, notwendig wegen einer Trainingsgruppe, und sonntags von 11 - 13 Uhr = eine halbe Stunde mehr als Ausgleich.

Das freie Training freitags mit Christine wird noch etwas auf sich warten lassen, nämlich weil sie ihren großen Tanzkreis 3 in kleineren Gruppen betreuen wird.

Wir arbeiten im Moment an Plänen, um möglichst allen Sportlerinnen und Sportlern schnellstens Trainingsmöglichkeiten zu bieten. Daher bitten wir darum, uns keine Anfragen zu "wer-wann-wie usw." zuzusenden, herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Wir halten Sie über unsere Webseite, Facebook sowie ggf. Rundmailsauf kurzfristig auf dem Laufenden!


21.05.2021 / hs / WO / Die gute Stimmung ist fast greifbar... 

… nämlich nachdem seit Montag, 17. Mai, in Schleswig-Holstein und damit auch bei uns nach fast sieben Monaten der Unterbrechung endlich wieder ein bisschen mehr Sport in geschlossenen Hallen zugelassen ist, konkret für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre in festen Gruppen bis maximal 10 Teilnehmer*innen.

Zunächst begannen die Jazzdance-Mädchen unter Leitung von Maren Jürs, gefolgt von unserer Montag-Hiphop-Gruppe mit Finja Neubacher. Am Dienstag folgten Tanzkinder und weitere Hiphopper, ebenfalls betreut von Finja sowie von unserer Aurelia von Bargen. Auch am nächsten Tag fand Hiphop sowohl mit Finja als auch Aurelia statt, und erstmals kamen wieder 20 Latein-Mädchen zum Training unter Leitung von Norman Ritter. Neu und ungewohnt war gerade für sie, dass man allein und „mit Abstand“ tanzen musste, aber es wurde viel Basic unterrichtet, und die bis zum Oktober erlernten Choreografien wurden aufgefrischt und zum Teil wieder in Erinnerung gerufen. Allen merkte man die Freude an, einander endlich wieder zu treffen – Norman sprach fast poetisch von einem „Frühlingserwachen“, und Aurelia bekannte, plötzlich bewusst empfunden zu haben, wie sehr ihr selbst die allwöchentliche Betreuung ihrer Schützlinge doch gefehlt hätte. Auf dem Parkplatz sah man wieder Eltern miteinander in Gesprächen, während deren Kinder drinnen tanzten. Und am nächsten Tag folgten schließlich die von unserer Tatjana Scherer betreuten Donnerstag-Hiphopper. Ihre sonst fünf Gruppen mussten auf acht Kreise erweitert werden, um bei sämtlichen Anmeldungen die Höchstzahl von jeweils 10 Teilnehmerinnen nicht zu überschreiten, und die eigentlich immer so souveräne Top-Trainerin Tatjana räumte leise ein, vor diesem ersten direkten Wiedersehen mit ihren vielen Schützlingen nach so langer Pause fast ein wenig aufgeregt zu sein. Und ab 31. Mai findet dann auch wieder Tanzspaß für Kinder mit unserer Nicole Jähnig statt.

Überall empfand man die Freude und regelrecht eine Erleichterung, sich nach so langer Zeit endlich wieder direkt zu begegnen und nicht mehr nur über Zoom-Training angeleitet zu werden, denn das Interesse daran nahm immer mehr ab. Und nun hoffen wir zuversichtlich, dass schrittweise und rasch weitere Lockerungen folgen, denn langfristig ist ein Trainingsbetrieb mit kleinen Gruppen im Jugendbereich oder jeweils nur einem erwachsenen Paar in Studio 1 und 2 oder zwei Paaren im Saal 3 mit Blick auf die verfügbaren Räumlichkeiten sowie auch unter Kostenaspekten nicht durchzuhalten, abgesehen davon, dass unsere vielen Tanzkreis- und Turnierpaare sowie die Zumba-Fans und Linedancer ungeduldig darauf warten, auch endlich wieder unter Anleitung ihrer Trainer*innen tanzen zu können. (Walter Otto)


14.05.2021 / hs / WO / Hoffnung auf ein Ende der Corona-Pause

Sechseinhalb Monate dauert nun die weitgehende Unterbrechung des Trainingsbetriebs bereits an, die Ungeduld aufgrund dieser langen Pause und das Warten auf den Wiederbeginn nehmen verständlicherweise immer mehr zu.

Ein ganz nachdrückliches „Dankeschön“ gilt in dieser Situation einmal mehr allen Tanzsportfreunden, die dem TSV Glinde und damit auch der TSA sowie unseren Trainerinnen und Trainern weiterhin die Treue halten.

Und nun gibt es tatsächlich einen ersten „Silberstreif“ – ab Montag, 17. Mai ist kontaktloser Sport für Jugendliche bis 18 Jahre in festen Gruppen bis zu 10 Teilnehmern möglich – noch nicht viel, aber gewiss doch ein Anfang. Mehr als 200 Jugendliche unserer Abteilung und auch deren Eltern jubeln geradezu, dass nach längerer Zeit mit einer Betreuung über Zoom-Training nun wieder „richtiges“ Tanzen beginnt. Zum Teil wird es erstmal ein zeitlich eingeschränktes Training sein, denn bei jeweils nur 10 erlaubten Teilnehmern, wenn „in normalen Zeiten“ etliche Gruppen auch mehr als 20 Tanzbegeisterte zählen, muss sorgfältig geplant werden, nämlich weil Hallenzeiten nun mal nicht unbegrenzt zur Verfügung stehen.

Aber das macht Hoffnung auf weitere Lockerungen – wozu sinkende Inzidenzzahlen, das zunehmende Tempo bei den Impfungen, die vielen Teststationen (seit Mitte April ja auch im Saal 2 des TanzCentrums) und nicht zuletzt die steigenden Temperaturen gewiss beitragen. Noch ist es zu früh für weitere konkrete Planungen, aber ein durchgehendes Tanzen auch während der Sommerferien ist längst vorgesehen – wir bleiben weiter zuversichtlich(Walter Otto)     


Abteilungsleiter Walter Otto und Pressewartin Gabriele Pegelow
Abteilungsleiter Walter Otto und Pressewartin Gabriele Pegelow

10.05.2021 / hs / GP / HB / tsvglindegoes2025

Es war eine kernige Ansage von Marius-Andrei Balan gegenüber dem Fachmagazin „Tanzspiegel“, die Anfang 2020 - also kurz vor Beginn der Pandemie - für einen nachhaltigen Eindruck in der Tanzsportabteilung (TSA) des TSV Glinde sorgte: „Wir lieben es hier. Für uns ist es nie eine Frage, ob wir herkommen oder nicht, die Veranstaltung ist fest in unserem Terminkalender eingeplant. Die Atmosphäre ist jedes Jahr großartig und familiär. Es macht einfach Spaß, hier zu tanzen“, versprach der amtierende Latein-Vizeweltmeister an der Seite von Tanzpartnerin Krystyna Moshenska damals im Anschluss an ein vom TSV Glinde organisiertes Ranglistenturnier. Walter Otto gingen die knackigen Worte natürlich runter wie Öl. Nicht zuletzt war die Aussage aus derart berufenem Munde für den Abteilungsleiter Tanzen eine Bestätigung des eigenen Anspruchs, „eine der besten Adressen zu sein, wenn man gut tanzen möchte“ ...weiterlesen


14.02.2021 / hs / GP / Virtuelles HipHop-Training für unsere HipHop-Fans

Corona hat uns ALLE fest im Griff, aber uns ist es nunmehr gelungen, Ende Januar eine offizielle Zustimmung des Gesundheitsamtes zu erhalten, so dass wir endlich unseren TSA-Mitgliedern auch virtuelles Tanztraining über Zoom anbieten können. Am 25.01. sind wir mit HipHop gestartet. HipHop-Angebote gibt es nunmehr von Montag bis Samstag für unsere Mitglieder, aber auch ein Neueinstieg ist jederzeit möglich. Voraussetzung zur Teilnahme ist außerdem vorab eine Übermittlung der aktuellen E-Mail-Adresse an die TSA; die Zugangsdaten werden dann von der TSA an diese E-Mail-Adresse zeitnah versandt.

Interessenten und Mitglieder melden sich gern unter  gabriele.pegelow@mail-tanzsport-glinde.de an.

Das Training übernehmen unsere bekannten HipHop-Trainer

Aurelia von Bargen

Finja Neubacher und

Tatjana Scherer

in den unterschiedlichen Altersklassen.

Anbei zeigen wir Euch einen kurzen Einblick in das virtuelle Training bei unserer Aurelia von Bargen https://youtu.be/nbDpL16iy-8

(Gabriele Pegelow, Pressewartin der TSA des TSV Glinde)


26.01.2021 / hs / WO / Mitgliedsbeiträge und Corona

 

Liebe Tanzsportfreunde, liebe Eltern unserer jugendlichen Mitglieder!

 

Der TSV Glinde informierte am 16. Januar in einem Rundschreiben über seine Internetseite ja ausführlich über das Thema der Mitgliedsbeiträge und die Notwendigkeit, trotz Corona-bedingten Ausfalls des Sportbetriebs weiterhin auf Beiträge angewiesen zu sein. Die vereinzelt geäußerte Meinung, dass ohne Sport ja auch keine Kosten entstehen, ist effektiv nicht zutreffend. In diesem Schreiben heißt es auch, dass „ein Großteil unserer Abteilungen für das laufende Quartal keine Spartenbeiträge erhoben hat.“

Daraufhin erreichten uns einzelne Anfragen, ob ein Verzicht auf den Spartenbeitrag auch für die Tanzsportabteilung zutreffen würde, was leider nicht der Fall ist. In unserem Rückblick auf das vergangene Jahr schrieben wir bereits, dass ein ganz wesentlicher Kostenblock allein schon die weiterhin zu zahlende Miete sei. 2020 hatten wir jedoch auch erhebliche Mindereinnahmen zu verzeichnen, allein schon durch die Absage mehrerer Tanzturniere, darunter eine attraktive große Deutsche Meisterschaft. Erneut bedanken wir uns deshalb nachdrücklich bei allen Mitgliedern sowie den Eltern von Kindern und Jugendlichen für ihre bisher gezeigte Solidarität, auch durch die Zahlung ihrer Beiträge.

Nochmals sei wiederholt, dass es zum jetzigen Zeitpunkt zu früh ist, um bereits konkrete Pläne für die Zeit nach dem Anlaufen des Sportbetriebs zu machen, aber wir werden verlässlich alle Anstrengungen unternehmen, um nach den ersten Lockerungen weiterhin eine der besten Adressen für gutes Tanzen zu bleiben.

Normalerweise hätten Sie um diese Zeit längst schon die Einladung zu unserer Mitglieder-Versammlung erhalten. Damit möchten wir jedoch warten, bis wieder Zusammenkünfte in einem größeren Kreis erlaubt sind, selbst wenn dann noch das Gebot des Abstand-Einhaltens gilt – in einem der Säle des TanzCentrums wird genug Platz dafür vorhanden sein. (Walter Otto)