Willkommen bei Tanzsport Glinde

Tanzsport Glinde .... eine der betsen Adressen, wenn man gut tanzen möchte!

...eine der besten Adressen, wenn man gut tanzen möchte!


12.05.2019 / hs / PP / Hurra, Aufstieg für Malte und Lena in die Hauptgruppe C !

Am gestrigen Samstag machten sich Lena Hintze und Malte Blöing schon sehr früh auf den Weg nach Delmenhorst, um dort in den Räumen des Tanzsportzentrums um die "Hunte/Delme" Pokale zu tanzen und zudem mit der berechtigten Hoffnung, die noch fehlenden Punkte zum Aufstieg in die C-Klasse zu ertanzen. Pünktlich um 10 Uhr stellte der Turnierleiter dem Publikum, darunter als Schlachtenbummler Maltes Mutter und Peter Podgurski von der TSA, erst das Wertungsgericht und anschließend die 17 Paare des Turniers der Hauptgruppe D Standard vor.

Und obwohl besonders Lena sehr aufgeregt war, tanzten Lena und Malte schon in der Vorrunde so ausdrucksstark und vor allem so musikalisch, dass das Erreichen der Zwischenrunde - und damit der Aufstieg in die C-Klasse- eindeutig feststand.

Jetzt strahlten Lena und Malte und nahmen dieses Strahlen und damit eine noch größere Lockerheit mit in die nächste Runde.

Bei nun 13 Paaren in der ersten Zwischenrunde fiel es dem Wertungsgericht nicht so leicht, 6 Paare für das Finale zu finden, wobei Lena und Malte zumindest für den eigenen Anhang klare Anwärter dafür waren.

Aber das war Feld insgesamt so leistungsstark, dass eine zweite Zwischenrunde mit 9 Paaren getanzt werden musste, um schließlich sogar 7 Paare für das Finale durch das Wertungsgericht bestimmen zu lassen.

Und der Turnierleiter bat auch das Paar mit der Startnummer 8, Lena Hintze und Malte Blöing von der TSA des TSV Glinde, zum Finale auf die Fläche.

In diesem Finale, quasi der 4. Runde -also auch eine Konditionsfrage- zeigten Lena und Malte noch einmal ihre wunderbare Musikalität und ertanzten sich einen hervorragenden dritten Platz.

Mit diesem tollen dritten Platz vermeldete der Turnierleiter zugleich den Aufstieg unseres Nachwuchspaares, was das Publikum mit lautem Applaus honorierte.

Gerne hätten Lena und Malte im anschließenden Turnier ihrer neuen Klasse, der Hauptgruppe C, mitgetanzt. Lena hat auch schon ein neues Turnierkleid dafür. Aber Vorrang vor dem schönen Hobby Tanzen hat unter anderem die Ausbildung und Lena wurde am frühen Nachmittag an ihrem Arbeitsplatz in einem bekannten Hamburger Hotel noch erwartet.

Liebe Lena, lieber Malte, herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg und weiter viel Spaß und viel Erfolg in der C-Klasse!

Nachtrag: 

Und auch am heutigen Sonntag fuhren Malte und Lena wieder nach Delmenhorst, um dort in der neuen Klasse zu starten. Lena jetzt im wunderschönen Turnierkleid. Und gleich beim ersten Start ertanzten sie sich die Finalteilnahme bei insgesamt 13 Paaren. Am Ende Platz 6. Nochmal Glückwunsch, so kann es weitergehen!

(Bericht: Peter Podgurski)

 


06.05.2019 / hs / WO / Breitensport-Wettbewerbe um die Glinder Mai-Pokale am 05.05.2019

 

TSA des TSV Glinde…eine der besten Adressen, wenn man gut tanzen möchte!

Unter diesem Motto bat der TSV Glinde am vergangenen Sonntag zum Tanz um die Glinder Mai-Pokale. 87 Paare folgten dem Ruf und nahmen an den Breitensport-Wettbewerben für alle Altersklassen teil. Die Breitensport-Wettbewerbe sind etwas ganz Besonderes, denn bei diesen Wettbewerben sind alle „Tänzer“, egal ob aus Vereinen oder Tanzschulen und auch Equality-Paare herzlich willkommen. Im Gegensatz zu den üblichen Turnieren, bei denen es um Platzierungen und Punkte geht, ging es am Sonntag primär darum, zu Standard-, Latein-, Wiener Walzer sowie Discofox sein Können unter Beweis zu stellen, um dann einen oder bei Mehrfach-Startern mehrere von insgesamt 15 Pokalen zu gewinnen. Besonders hervorzuheben war ein Paar aus Eckernförde, das sich bereits im Vorfeld für 6 Turniere angemeldet hatte. Schlussendlich gelang es Ihnen einen Pokal mit nach Hause zu nehmen, wobei sie den ersten Platz darüber hinaus mehrfach nur knapp verfehlten. Getanzt wurden jeweils drei Tänze sowohl aus dem Standard- als auch dem Latein-Bereich. Die größte Teilnehmerzahl war bei dem Wiener Walzer-Turnier zu verzeichnen. Über die Resonanz in der Lateinsektion mit insgesamt 24 Startern haben wir uns sehr gefreut. Insbesondere die Vielfalt der einzelnen Turniere ist doch sehr bemerkenswert, denn so haben „Jung“ und „schon etwas reifer“ die Möglichkeit zu zeigen, dass man auch noch ganz gut mit den Jüngeren mithalten kann. In den Wettbewerben mit den etwas kleineren Startfeldern starteten die Paare mit dem sogenannten General-look (der sog. Vorrunde bzw. Sichtungsrunde für die Wertungsrichter, die sich so den ersten Eindruck verschaffen). Die anderen Wettbewerbe wurden mit einem A- und B-Finale durchgeführt. Beide Finalrunden fanden dann gleich mit offener Wertung statt.

Die Bundesländer Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern waren sehr stark vertreten und deren Paare brachten viele Schlachtenbummler mit, die für eine hervorragende Stimmung am ganzen Tag sorgten. Die Paare unserer gastgebenden TSA konnten sich gut behaupten und zeigten den ganzen Tag über tolle Leistungen. So machten unsere Ingrid und Günther Otto im Standard ab 65 Jahre sowie ab 55 Jahre-Wettbewerb jeweils mit dem 2. Platz einen hervorragenden Auftakt. Ebenso wie Stefan Calles und Roswitha Biersch, die den 2. Platz im A-Finale belegten. Auch unser Paar Elmar Schwarz und Susanne Riedel belegten in zwei Wettbewerben jeweils den 5. Platz. Bei den Standard ab 35 Jahre-Wettbewerben sowie beim Wiener Walzer belegten Lisa Tiedemann und Philip Jander den 2. und den 3. Platz. In den jeweiligen A-Final-Wettbewerben Wiener Walzer und Standard ab 18 Jahren holten Nora Janneck und Oliver Bölt gleich zwei Pokale für Glinde oder wie unsere Turnierleiterin Doris Bahr sagte: „der Pott bleibt in Glinde“. Sehr gute Leistungen zeigten auch Julia Baum und Stefan Schröder beim Standard ab 18 Jahren sowie im Discofox-Wettbewerb; sie belegten jeweils im A-Finale den 4. Platz. Die jüngsten unter unseren Paaren waren Janne Jespersen und Malia Toure. Sie belegten den 2. Platz bei Latein 10-12 Jahren. Unser letztes bei diesen schönen Wettbewerben startende Paar waren Becky Bänsch mit ihrer Partnerin Charleen Walla. Sie ertanzten sich bei einem großen Startfeld im A-Finale den 5. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an all’ unsere Paare! Eine hervorragende Leistung, die sich bei uns in der TSA des TSV Glinde gut sehen lassen kann. Das viele Training bei unseren sehr guten Trainern hat sich auch in diesem Jahr wieder gelohnt.

Der Beifall und die Anerkennung der Zuschauer für die Pokalsieger und die weiteren platzierten Paare rundete die schöne Veranstaltung unter der stets wertschätzenden und kompetenten Moderation von Doris Bahr ab.

 

Aber auch die vielen Helfer im Hintergrund trugen wieder zu dem Erfolg dieser Veranstaltung bei und dürfen an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben! Der Dank an alle Beteiligten ist vollkommen verdient. (Bericht: Gabi Pegelow)

 

Zu allen Gesamtergebnissen.  Hier geht es zu den Fotos (Fotos: Gabi Pegelow)