Willkommen bei Tanzsport Glinde

Tanzsport Glinde .... eine der betsen Adressen, wenn man gut tanzen möchte!

...eine der besten Adressen, wenn man gut tanzen möchte!


*** Slowfox-Training mit Christine Heitmann ***

Nur für Breitensport- und D-Paare

4 Termine jeweils an einem Sonntag:

>  25. Mai            12.30 - 14 Uhr

>  16. Juni           14 - 15.30 Uhr

>  30. Juni           12.30 - 14 Uhr

>  07. Juli            12.30 - 14 Uhr

Der Kostenbeitrag für TSA-Mitglieder beträgt € 6,- pro Paar und Trainingstag.Der Einfachheit halber bitten wir um Bezahlung an den jeweiligen Unterrichtstagen.Für Gäste von außen beträgt deren Beitrag € 14,- pro Paar und Trainingstag.Anmeldungen bitte an: walter.otto@mail-tanzsport-glinde.de


25.03.2019 / hs / PG / Erfolge auf der 2. Eidelstedter Breitensport-Challenge

Im Rahmen der 2. Eidelstedter Breitensport-Challenge fanden am Sonntag den 24. März Breitensport-Wettkämpfe im wirklich schönen Saal des SV Eidelstedt im Steinwiesenweg statt.

Insgesamt hatten sich 32 Paare aus dem norddeutschen Raum für 57 Starts angemeldet. Und die größte Delegation kam aus Glinde, denn von unserer Tanzsportabteilung starteten 7 Paare, die insgesamt 12 mal an den Start gingen. Alleine das ist schon toll, noch toller aber das Abschneiden der Paare in den verschiedenen Turnieren.

Die Senioren ab 55 Jahren legten los. Das Ehepaar Elisabeth und Reinhold Kemm ertanzten sich Platz 3 im Kleinen Finale,

Roswitha Biersch und Stefan Calles Platz 3 und Angelika und Peter Skambraks Platz 2 im Großen Finale.

Alle drei Paare starteten dann auch noch in der jüngeren Altersklasse ab 45 Jahren. Dazu stießen hier noch Susanne Riedel und Elmar Schwarz, die im Großen Finale Platz 7, die Skambraks diesmal Platz 3 und Roswitha  und Stefan Platz 5 und  Ehepaar Kemm im Kleinen Finale wieder Platz 3 ertanzten.

Der Clou in diesem Turnier war zudem ein zusätzlich ausgelobter Pokal für die beste Mannschaft. Und dieser wirklich riesige Pokal ging an   -- der Jubel war riesig -- den TSV Glinde , die "Roten Teufel", diesen Namen hatten sich die Glinder Paare selbst gegeben.

Im Anschluss tanzten Nora Janneck und Oliver Bölt bei den Paaren ab 18 so eindrucksvoll, dass sie von allen Wertungsrichtern in allen Tänzen die Bestnoten erhielten, ein weiterer Pokal für den TSV Glinde.

Und nicht genug, Nora und Oliver gewannen mit toller Haltung und bestem Schwung auch den Wettbewerb im Wiener Walzer mit der Idealnote. Nicht weit dahinter rangierten hier Roswitha und Stefan auf einem beachtlichen dritten Platz.

Und Roswitha und Stefan hatten immer noch nicht genug. In ihrem vierten Wettbewerb, dem Discofox, tanzten sie so locker und rhythmisch, dass sie nur ein Paar vor sich dulden mussten und wurde entsprechend Zweiter wurden.

Dann gingen im Lateinwettbewerb bis 13 Jahre Janne Jespersen und Malia Toure, an diesem Tag unsere Jüngsten, an den Start und machten ihre Sache großartig. In allen Tänzen erhielten sie nur Plätze 1 und 2 und verpassten den Sieg wirklich nur um Haaresbreite.

Für den letzten Auftritt der Glinder Paare sorgten Charleen Walla und Becky Bänsch im Lateinturnier der 13 - 18 Jährigen.

Das Tanzen der Paare in diesem Turnier verschlug dem normalerweise redegewandten Tunierleiter Matthias Wiechmann förmlich die Sprache. Und in diesem überaus starkem Feld konnten Charleen und Becky voll mithalten, erhielten Wertungen von Platz 2 bis Platz 4 und ertanzten sich damit schließlich den 4. Platz.

 

Fazit: Tolle Glinder Paare, Glückwunsch an Euch alle und weiter so.

Glückwunsch und Dank aber auch an Matthias Wiechmann vom Eidelstedter SV für einen sehr gelungenen Breitensport Wettbewerb. (Peter Podgurski)


14.03.1019 / hs / WO / Zum 11. Male - Michel-Pokale im TanzCentrum Glinde

In der bewährten Kooperation mit dem Club Saltatio Hamburg wurden am 9./10. März zum nunmehr 11. Male die Turniere um die Michel-Pokale ausgetragen. Mit insgesamt 463 Starts verzeichneten wir eine erheblich stärkere Resonanz als 2018, von geplanten 40 Einzel-Wettbewerben konnte am 9. März lediglich das Turnier der Hauptgruppe II D wegen zu weniger Meldungen nicht durchgeführt werden. Besonders erfreulich war jedoch, dass  diesmal mit den Paaren Böttcher, Kemm, Hublitz, Skambraks, Ritter, Strebe, Schudmann, Schatte sowie Reinhardt/Bügling immerhin neun unserer Paare antraten, die insgesamt erfolgreich tanzten und mehrfach das Finale erreichten. Besonders erfolgreich waren dabei Beate und Jörg Schudmann – am ersten Turniertag wurden sie im Wettbewerb der Senioren III B-Klasse bei insgesamt 14 Paaren sichere Sieger sowie Pokal-Gewinner, und zugleich ertanzten sie die letzten Punkte zum Aufstieg in die A-Klasse. Im anschließenden III A-Turnier mit 17 Paaren landeten sie gleich hinter Martina und Thorsten Böttcher auf dem 5. Platz – ein sehr schönes Ergebnis aber auch für Martina und Thorsten, die nämlich längere Zeit nur selten an Turnieren teilgenommen hatten. Dass Beate und Jörg das Ziel „Sonderklasse“ klar im Auge haben, bewiesen sie bereits am nächsten Tag – in ihrem zweiten A-Turnier fehlten ihnen nur wenige Einsen am nochmaligen Pokal-Gewinn, aber mit der ersten Placierung ist der Grundstein zum Ansteuern der S-Klasse schon mal gelegt.

Wir erlebten wiederum zwei große Turniertage mit einer insgesamt reibungslosen Abwicklung, wobei auch der Zeitplan exakt eingehalten wurden – dafür gilt ein besonderes „Dankeschön“ Jutta und Heinz-Jürgen Kühl für deren wie immer perfekte Vorbereitung, aber auch einem Kreis von rund 120 Helfern aus beiden Clubs für deren effiziente Mitwirkung vor und hinter den Kulissen. Und der Termin für die 12. Michel-Pokal-Turniere steht auch bereits fest, nämlich der 7./8. März 2020.

Sämtliche Ergebnisse sowie Fotos von Carola Bayer und Detlef Krebs unter www.Michel-Pokale.de

(Walter Otto)


Jörg und Beate Schudmann 2.+3. v. r.
Jörg und Beate Schudmann 2.+3. v. r.

25.02.1019 / hs / WO / Besondere Ehrung für Beate und Jörg Schudmann

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des HATV am 24. Februar wurden Beate und Jörg Schudmann als das 2018 erfolgreichste Glinder Paar besonders geehrt, wozu auch wir ihnen herzlich gratulieren möchten. Beide sind sehr zuversichtlich, bei den Turnieren um die Michel-Pokale am 9. und  10. März die noch fehlenden Punkte zum Aufstieg in die A-Klasse ertanzen zu können - dafür drücken wir ihnen die Daumen.


18.02.1019 / hs / WO / Medaillenregen bei Gemeinsamen Landesmeisterschaften

Bei der GLM der fünf Norddeutschen Landestanzsportverbände für Paare der Klassen Senioren I D - B sowie Hauptgruppe D - B in den Standardtänzen - ausrichtet am 16. Februar vom 1. SC Norderstedt – traten drei unserer Paaren an, die alle überaus erfolgreich tanzten.

Im Turnier der Senioren I D-Klasse gingen außer Desislava und Norman Ritter leider nur zwei weitere Paare an den Start, aber Desi und Norman präsentierten sich in guter Verfassung und ließen keine Zweifel daran, dass sie diesen Wettbewerb gewinnen wollten, und so kam es auch. Nach einer Präsentationsrunde und dem Finale wurden sie sichere Sieger und stiegen damit zugleich in die C-Klasse auf. Folglich nahmen beide auch am Senioren I C-Wettbewerb  mit insgesamt vier Paaren teil und belegten hier Platz 2. Da das Siegerpaar jedoch aus einem anderen LTV kam, bedeutete das also den zweiten HATV-Meistertitel und Medaillen für Desi und Norman, wozu wir ihnen herzlich gratulieren.

Lena Hintze und Malte Blöing traten im mit 16 Paaren deutlich größeren Wettbewerb der Hauptgruppe D an. Über die Vorrunde sowie eine 12-paarige Zwischenrunde erreichten sie sicher das mit 6 Paaren besetzte Finale und präsentierten sich auch hier in ihrem erst 7. D-Turnier in gewohnt guter Form. Durch die sog. geschlossene Wertung, d.h. anders als bei der offenen Wertung mit dem Anzeigen der Platzziffern durch die Wertungsrichter bleibt bis zum Schluss für Paare und Zuschauer unklar, welches Paar wohl welchen Platz ertanzt und folglich ist die Spannung nach dem letzten Tanz besonders groß. Und als der Turnierleiter schließlich Lena und Malte als Sieger aufrief, war der Jubel bei den beiden sowie ihren Fans natürlich riesengroß. Hamburger und genau betrachtet zugleich Norddeutsche Meister und eine Gold-Medaille – mehr geht eigentlich nicht. Doch es ging für Lena und Malte weiter – als Sieger nahmen sie am anschließenden Turnier der Hauptgruppe C mit wiederum 16 Paaren teil, und man hatte den Eindruck, dass sie hier fast unbeschwerter tanzten – klar, nach dem Titelgewinn im D-Turnier. Ganz sicher erreichten sie auch hier die Zwischenrunde und verfehlten mit Platz 7 nur um Haaresbreite den Einzug ins Finale. Das an sich war schon mal ein gutes Ergebnis, aber bei der anschließenden Siegerehrung kam nochmals große Freude auf, nämlich als Lena und Malte für ihren 2. Platz unter den Hamburger Paaren die Silbermedaillen aus der Hand von HATV-Präsident Rainer Tiedt entgegennahmen.

Bei der GLM der Senioren I B-Klasse gingen schließlich Janina Reinhardt und Tobias Bügling mit 9 weiteren Paaren an den Start. Janina verriet einmal mehr, wiederum schrecklich nervös zu sein und unter ziemlicher Anspannung zu stehen, aber beim Tanzen der beiden war davon nichts merken, so dass ihre Finalteilnahme eigentlich ziemlich sicher sein sollte – richtig schön war das anzusehen, was sie da in den fünf Tänzen Publikum und Wertungsrichtern präsentierten. Und sie erreichten auch diesmal das 6-paarige Finale, nur blieb auch hier durch die geschlossene Wertung offen, auf welchem Platz sie letztlich landen würden. Als die Turnierleiterin Janina und Tobias als vorletztes Paar zur Siegerehrung aufrief, gab es  abermals großen Jubel und alle Anspannung fiel von ihnen ab – 2. Platz und zugleich Hamburger Vizemeister, ein neuer Erfolg für die beiden, die nach 6-jähriger Unterbrechung erst seit dem Spätsommer des vergangenen Jahres wieder gemeinsam tanzen.

Wir gratulieren allen drei Paaren zu ihren guten Ergebnissen bei dieser GLM und drücken ihnen die Daumen für weitere Erfolge, aber herzlich gratulieren möchten wir auch unserer Christine Heitmann, die nämlich durch ihre vorzügliche, effiziente Trainingsarbeit erst die Grundlage für diese Erfolge schaffte – so macht man alle weiter! (Walter Otto)   Zu den Gesamtergebnissen