Willkommen bei Tanzsport Glinde

Tanzsport Glinde .... eine der betsen Adressen, wenn man gut tanzen möchte!

...eine der besten Adressen, wenn man gut tanzen möchte!


26.06.2017 / hs / WO / „Glinder Fischzug“ startet mit TSV-Tänzerinnen.

Nach einjähriger Unterbrechung fand am 24. Juni wieder der traditionelle „Glinder Fischzug“ statt. Das Bühnen-Programm startete mit Becky Bänsch und Charleen Walla, die die lateinamerikanischen Tänze Samba, Rumba und ChaChaCha zeigten. Dann folgte Hiphop – mehr als 50 von Tatjana Scherer betreute Mädchen präsentierten in drei Gruppen gekonnt ihre Choreographien, wobei die relativ kleine Bühne nicht einmal genügend Platz für alle bot, also wurde kurzerhand sowohl auf als auch vor der Bühne getanzt. Für die Auftritte gab es eine Menge Applaus, und einer der Mit-Organisatoren stellte absolut zutreffend fest, dass unsere Tatjana als Hiphop-Trainerin wohl so etwas wie ein Magnet sei, wenn es um tolles Tanzen geht. (Walter Otto)


26.06.2017 / hs / WO / Tanzkinder treten im Bürgerhaus auf.

Bei einem Senioren-Nachmittag des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes zeigten am 22. Juni  acht von unserer Madita Jähnig betreute Mädchen im Glinder Bürgerhaus ihr tänzerisches Können. Es gab eine Menge Applaus, und schließlich machten etliche der Zuschauer sogar schon mal die Armbewegungen der kleinen Gruppe mit. Für Madita war es der erste öffentliche Auftritt mit ihren Schützlingen, und da es in diesem Jahr nur relativ wenige Kinder waren, die sich präsentierten, machten wir spontan das Angebot, am 8. Oktober doch die diesjährige Glinder Tanz-Show im TanzCentrum zu besuchen, wo von Kindern bis hin zu Senioren in einer dreistündigen Veranstaltung alles zu sehen ist, was im TSV Glinde Sport nach Musik treibt. (Walter Otto)


24.06.2017 / hs / WO / Es gibt einen ganz besonderen Erfolg zu vermelden…

Im August 2013 konnten wir unserem tanzbegeisterten Stefan Hublitz quasi aus der Stand heraus bei der Suche nach einer Tanzpartnerin helfen und den Kontakt zu Christiane Pries herstellen, die ebenfalls sehr gern wieder mit dem Tanzen beginnen wollte. Am 23. Juni – an einem Tag, der für Christiane mit ganz besonderen Erinnerungen verbunden ist – gaben sich beide im Reinbeker Schloss nun das Ja-Wort. Wir gratulieren unseren so sympathischen und überdies immer hilfsbereiten Tanzsportfreunden sehr herzlich zur Eheschließung und wünschen ihnen für ihren gemeinsamen Lebensweg alles erdenklich Gute! (Walter Otto)

 


19.06.2017 / hs / WO / Dunkers erreichten wiederum das Finale!

Am 17. Juni stellten Claudia und Heinrich Dunker einmal mehr ihre konstant gute Form unter Beweis. Bei der Traditions-Veranstaltung Baltic Senior in Schönkirchen gingen sie mit weiteren 16 Paaren in einem Turnier der Senioren IV S-Klasse an den Start und verfehlten im Finale nur um Haaresbreite den 3. Platz, obwohl von den insgesamt 7 Wertungsrichtern immerhin je 5-mal die Noten 1 und 2 für sie gezogen wurden. Letztlich entscheidet natürlich die Majorität der Wertungen, aber mit nur einer einzigen 3 und das an der richtigen Stelle wäre es tatsächlich ein 3. Platz  geworden. Wie auch immer – wir gratulieren Claudia und Heinrich herzlich zum insgesamt guten Abschneiden und drücken die Daumen für die nächsten Turniere.

Besonders gefreut hat uns, dass nach wohl zweijähriger Zwangspause – bedingt durch eine langwierige Verletzung - auch Natalia Jakob und Sergey Bystrow bei Baltic Senior erstmals wieder an den Start gingen. In einem Senioren III S-Turnier mit insgesamt 15 Paaren erreichten sie am 18. Juni die Zwischenrunde und letztlich den 11. Platz, aber der Anfang ist sozusagen gemacht, und auch Natalia und Sergey drücken wir fest die Daumen dafür, dass es für sie weiter aufwärts geht. (Walter Otto)


13.06.2017 / hs / WO / Beate und Jörg Schudmann tanzten gleich zweimal erfolgreich.

Bei einem Turnier der Senioren III C-Klasse im Rahmen der Hannoverschen Tanzsporttage am 10. Juni wurden Beate und Jörg in einem Feld von 9 Paaren mal wieder unangefochtene Sieger. Damit hatten sie das Recht, auch im anschließenden Wettbewerb der B-Klasse mit weiteren 13 Paaren mitzutanzen mit dem Ergebnis, dass sie hier nur um Haaresbreite Platz 3 verfehlten – zwei schöne Erfolge, zu denen wir ihnen herzlich gratulieren. Jetzt trennen sie nur noch ganze 8 Punkte vom Aufstieg in die B-Klasse, aber damit möchten sie bis zur Gemeinsamen Landesmeisterschaft im September warten – viel Zeit, um sich auch auf dieses Turnier gut vorzubereiten und dass wir Beate und Jörg dafür die Daumen drücken, muss eigentlich gar nicht erwähnt werden. (Walter Otto) 


05.06.2017 / hs / WO / Emily und Felician ertanzten ihre erste Placierung.

Nach ihren beiden Starts beim Blauen Band in Berlin sowie einer vorzüglichen Präsentation bei den Breitensport-Wettbewerben am 28. Mai in Glinde – wenngleich hier ohne Pokalgewinn, da sie nämlich seit Januar eine DTV-Start-Lizenz besitzen – gingen Emily und Felician Praetorius am Pfingstsonntag nun auch bei den Norderstedter Tanzsporttagen des Clubs Astoria Norderstedt an den Start. An ihrem erfrischenden, guten Tanzen war deutlich zu erkennen, dass eine gewisse Turnier-Routine einfach für mehr Sicherheit auf dem Parkett sorgt. Im Wettbewerb der Hauptgruppe D-Latein erreichen Emily und Felician ganz souverän das Finale und belegten im Endergebnis den 2. Platz, wobei die Wertungsrichter mehrfach auch die „Eins“ für sie zogen. Beiden gratulieren wir herzlich zu diesem schönen Erfolg und drücken die Daumen für die nächsten Turniere.


01.06.2017 / hs / WO / Volles Haus bei Breitensport-Wettbewerben um die Mai-Pokale 2017

Die Resonanz auf unsere Einladung zu insgesamt 11 Einzel-Wettbewerben für Nachwuchs-Paare war mit insgesamt 85 Startmeldungen überaus erfreulich, die verfügbaren 160 Stühle reichten kurzzeitig nicht aus, um sämtlichen Teilnehmern sowie den Zuschauen einen Sitzplatz zu bieten. Keines der von uns geplanten Turniere musste mangels Beteiligung ausfallen, wobei im Wettbewerb „Latein bis 12 Jahre“ trotz zweier Absagen mit 19 Paaren ein besonders starkes Feld an den Start ging. Sehr erfreulich war auch das Abschneiden der beiden angetretenen Glinder Paare. Emily Charlotte und Felician Praetorius belegten im Wettbewerb „Latein ab 19 Jahre“ mit auffallend gutem Tanzen vor 10 weiteren Paaren unangefochten den 1. Platz. Der Pokal ging allerdings an das zweitplacierte Paar, weil Emily und Felician bereits eine Startlizenz für die D-Klasse haben, aber als Training unter Turnierbedingungen war ihr Start allemal eine gute Entscheidung. Pokalgewinner wurden jedoch Becky Bänsch und Charleen Walla, die im Wettbewerb „Latein bis 12 Jahre“ ebenfalls sichere Sieger vor weiteren 18 Paaren wurden. Alles in allem erlebten Paare, Zuschauer sowie das Glinder Helfer-Team einen vergnüglichen Turniertag mit vielen bemerkenswert guten Leistungen, und so gesehen freuen wir uns bereits auf den 5. November, nämlich es dann bei den nächsten Breitensport-Wettbewerben um die Herbst-Pokale geht. Diese Paare belegten in der Reihenfolge die Plätze 1-3


23.05.2017 / hs / WO /  Ehepaar Schudmann befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs

Beate und Jörg Schudmann ließen es sich nicht nehmen, bei einem Besuch in ihrer alten Heimat im Ruhrgebiet auch noch an den Turnierstart zu gehen. In einem Wettbewerb der Senioren III C-Klasse beim TTC Mülheim stellten sie am 21. Mai einmal mehr ihren hervorragenden Leistungsstand unter Beweis und ertanzten in einem Feld von insgesamt 16 Paaren sicher den 3. Platz, so dass der Aufstieg nach B jetzt in greifbare Nähe rückt. Wir gratulieren den beiden herzlich zu diesem neuen Erfolg und sind natürlich sehr gespannt, wie Beate und Jörg bei der GLM im September abschneiden werden.

 


18.05.2017 / hs / WO / Tanz-Kinder zeigten ihr Können bei der AWO

Bei einem Senioren-Nachmittag der AWO Glinde am 17. Mai präsentierten zunächst elf von  Anjuli Lippert betreute Mädchen zwischen 5 bis 7 Jahren zum offenkundigen Vergnügen aller Gäste ihr tänzerisches Können, und Anschluss daran zeigten vier noch sehr junge Latein-Paare, wie ChaCha, Rumba und Jive getanzt werden, was natürlich schon eine ziemlich aufregende Sache ist, wenn so viele Zuschauer dabei sind. Für den Auftritt gab es viel Applaus – unser Dank gilt Frau Maja Reiners von der AWO für die erneute Einladung, sodann allen Tanz-Eltern, die ihre Kinder zur Begegnungsstätte am Willinghusener Weg brachten und schließlich unserer Anjuli, die allwöchentlich ihren Schützlingen eine Menge Spaß am Tanzen vermittelt. (Walter Otto)


 

10.05.2017 / hs / WO / Madita Jähnig betreut nun jeden Montag unsere Tanzsternchen

Gelegentlich stellten wir uns insgeheim schon mal die die Frage, wer wohl Nachfolgerin für Simone Ghassemieh werden könnte, falls sie uns einmal verlassen sollte und hofften dabei immer, dass das nie passieren würde – einfach deshalb, weil sie mit soviel Herzblut und in ihrer mitreißenden, liebenswerten Art nahezu zehn Jahre jeden Montag ihre Tanzsternchen betreute.

Die Suche haben wir uns keineswegs leicht gemacht – wer hätte wohl in ähnlicher Weise wie Simone das sog. „goldene Händchen“, um Kindern ab etwa drei Jahre aufwärts Freude an Bewegung nach Musik zu vermitteln? Und dann fanden wir die Lösung – nämlich Madita Jähnig! Madita nimmt seit langem am Hiphop-Training teil und hatte uns bereits im vergangenen Jahr spontan überzeugt, als sie uns gemeinsam mit einer Freundin kurz entschlossen die Zusage gab, als Vertretung für die erkrankte Anjuli Lippert einzuspringen. Fast drei Monate wurden unsere Mittwoch-Tanzkinder sowie zwei Hiphop-Gruppen quasi aus dem Stand hervorragend betreut, das war uns nachhaltig in guter Erinnerung geblieben, und als wir Madita nun fragten, ob sie sich eine neue und sehr verantwortungsvolle Aufgabe innerhalb der TSA vorstellen könnte, erhielten wir nach kurzer Bedenkzeit von ihr eine Zusage. Madita zeichnet sich nicht nur durch ihr freundliches, aufgeschlossenes Wesen aus, sie ist überhaupt auch sehr sportbegeistert. In der Turnabteilung des TSV Glinde sammelte sie bereits umfassende Erfahrungen bei der Betreuung kleiner Kinder. Und etwas erfuhren wir ebenfalls – Madita spielt in einer Damenmannschaft sogar Fußball – und da fällt uns doch spontan ein, dass viele brasilianische Fußballer auch gute Samba-Tänzer sind, vielleicht kommt Madita ihre Begeisterung fürs Tanzen auch hier zugute. Wie auch immer – man kann Trainer und Übungsleiter nie miteinander vergleichen, aber Simone und wir sind gleichermaßen fest davon überzeugt, dass Madita in ihre neue Aufgabe rasch hineinwachsen wird – dabei hat sie unsere volle Unterstützung. (Walter Otto)



10.05.2017 / hs / GP / Unsere Simone verabschiedet sich...

…nach nunmehr 10 Jahren musste sich unsere Simone Ghassemieh aus beruflichen Gründen leider von ihren kleinen Tanzmäusen verabschieden. Bereits im zarten Alter von 12 Jahren begann sie in unserer Tanzsportabteilung mit dem Tanzen und entdeckte dabei zunächst ihre Leidenschaft zum Turniertanz. Mit großem Herz und voller Tatendrang und schließlich gefesselt von den vielen kleinen Tanzmäusen, die in den letzten zehn Jahren ihr Tänzerherz eroberten, blieb sie der TSA schließlich bis heute treu. Unserer lieben Simone, die äußerlich und im Herzen stets „jung und frisch geblieben“ ist, wünschen wir sowohl privat als auch beruflich weiterhin ganz viel Glück und Erfolg und bedanken uns für diese immer kunterbunte, mit viel Spaß und Humor und voller Enthusiasmus gestaltete Zeit und den abwechslungsreichen Unterricht für unsere kleinsten Tänzer. In Hamburg und Umgebung sagt man Tschüss, d.h. auf Wiedersehen!!!! - denn Simone hat bereits eine neue tänzerische Idee, auf die wir sehr gespannt sind.

Gleichzeitig begrüßen wir unsere neue, liebevolle und versierte Madita Jähnig als Nachfolgerin und sind davon überzeugt, dass auch ihre tanzenden Füße in die "Tanzschuhe" unserer Simone perfekt passen werden.