Wir über uns!

Über 35 Jahre Tanzsport im TSV Glinde

 

Im Februar 2015 beging die Tanzsportabteilung des TSV Glinde ihr 35jähriges Bestehen und man kann in der Tat stolz auf die Entwicklung zurückblicken. "Viel Kraft und Mühe hat es gekostet, aber ich bin stolz auf diese Abteilung und am wertvollsten ist mir, dass ich in diesen 35 Jahren großartige Menschen kennen gelernt habe", so Walter Otto, Vorsitzender der Glinder Tanzsportabteilung.

 

Als sich am 21. Februar 1980 ungefähr 80 Interessenten zur Gründungsversammlung einer Tanzsportabteilung im TSV Glinde einfanden, ahnte wohl noch keiner, welchen Aufstieg diese Abteilung einmal nehmen sollte. Man wählte Walter Otto zum Vorsitzenden der neuen Abteilung und im März 1980 startete bereits der erste Tanzkreis im Glinder Bürgerhaus. Die zunächst fünf Turnierpaare trainierten in einer Gaststätte, deren erster Trainer wurde Horst Barth.

 

Bereits im August 1980 konnte man in eine Turnhalle mit 240 qm Schwingparkett umziehen und nach Fertigstellung eines vereinseigenen Sportheimes Anfang 1984 kamen 200 qm Parkett hinzu. Nach 5 Jahren war die Abteilung bereits auf über 200 Mitglieder angewachsen. Obwohl Glinde in Schleswig-Holstein liegt, schloß man sich frühzeitig dem Hamburger Tanzsportverband (HATV) an.

 

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert ist die Glinder Tanzsportabteilung mit knapp 500 Mitgliedern der größte Tanzsportverein im Hamburger Tanzsportverband und gehört zu den fünfundzwanzig größten im Bundesgebiet.

 

Vorausahnen konnte man sicher auch nicht, dass man ab 1994 mit allen Tanz- und Turnierkreisen  unterschiedlichster Alters- und Leitungsklassen in einer Tanzsporthalle von 900 qm, aufteilbar  in drei separat nutzbare Räume, tanzen würde.

 

Das Herzstück der Abteilung bilden die Tanzkreise für Erwachsene und Jugendliche, in denen vor allem die Freude am Tanzen im Vordergrund steht. Tanzkreise gibt es an jedem Wochentag - außer am Sonnabend. Für jeden Anspruch dürfte etwas im reichhaltigen Angebot der Tanzsportabteilung vorhanden sein.

 

Auch für diejenigen, die noch aktiver sein möchten, wird etwas geboten. Es gibt einen Breitensportkreis, in dem man seine tänzerischen Fähigkeiten verbessern kann und der auf den späteren Turniersport vorbereiten soll. Geleitet wird dieser Kreis von der ehemaligen deutschen Meisterin Christine Garau-Heitmann.

 

Von großer Bedeutung sind ebenfalls die von Anfang an sehr erfolgreichen Kreise für den Tanzturniersport. Ihnen gehörten zu Spitzenzeiten des Tanzsports rund 60 Tänzerinnen und Tänzer an, davon zwei Drittel Standardtänzer und ein Drittel Lateintänzer. Mit der deutschen Meisterin Christine Garau-Heitmann für den Standardbereich und David Jühlke für den Lateinbereich, hat die Tanzsportabteilung zur Zeit exzellente Trainer für den Turniersport angagiert.

 

Im Laufe der mehr als 35 Jahre seit Bestehen der Tanzsportabteilung sind unzählige Hamburger Meister und Vizemeister in vielen Alters- und Leitungsklassen hervorgegangen. Glinder Paare sind auf bedeutenden Ranglisten und Deutschen Meisterschaften erfolgreich gestartet.

 

Von Beginn an hatte für den Vorstand der Tanzsportabteilung die Kinder- und Jugendarbeit eine große Bedeutung. Zur Zeit sind mehr als hundert Mitglieder Kinder und Jugendliche. Das Spektrum reicht von der Kindergruppe ab 4 Jahre über Hip-Hop und weitere aktuelle Modetänzen für Kinder und Jugendliche, bis zu den höchsten deutschen Jugendturnierklassen.

 

Walter Otto, der zusammen mit seiner Frau Giesela Otto, lange Jahre als eines der besten Hamburger Tanzpaare galt,  führt die Glinder Tanzsportabteilung bis heute und hat entscheidend zu ihrem Aufstieg beigetragen.

 

Inzwischen hat sich das Glinder TanzCentrum in ganz Deutschland mit seinen für den Tanzsport organisierten Veranstaltungen einen hervorragenden Ruf erworben, gilt für den Deutschen Tanzsportverband als immer verlässlicher Partner und ist für Verein und Stadt ein bedeutender Werbeträger.