Willkommen bei Tanzsport Glinde

Tanzsport Glinde .... eine der betsen Adressen, wenn man gut tanzen möchte!

...eine der besten Adressen, wenn man gut tanzen möchte!


27.11.2016 hs/WO - Volles Haus bei den Turnieren um die Advent-Pokale

 

Nach zweijähriger Unterbrechung richteten wir am 27. November wieder unsere Breitensport-Wettbewerbe für alle Altersklassen um die Glinder Advent-Pokale aus. Schon zu Beginn um 11.30 Uhr war der Saal trotz sonnigen Spätherbst-Wetters gut gefüllt, auch weil einige Paare in Begleitung ihrer Fan-Clubs gekommen waren. Bei den relativ kleinen Startfeldern von 5 bis 7 Paaren entschied sich Turnierleiter Heinrich Dunker jeweils für eine Präsentations- und die Endrunde, d.h. alle Paare gingen mindestens zweimal aufs Parkett, abgesehen von denen, die gleich an mehreren Wettbewerben teilnahmen und nicht nur Standard- und Latein-Tänze zeigten, sondern auch Spaß an Wiener Walzer sowie Discofox bewiesen. Und die Leistungen waren teilweise sehr beachtlich und sollten eigentlich für manche Paare ein Ansporn sein, zukünftig an einen Start in der D-Klasse zu denken. Besonders erfreulich war das Mitmachen von gleich drei Glinder Paaren in der Latein-Disziplin. Zum ersten Male tanzten Jasmin Picker und Felix Storr ein Turnier, was natürlich schon eine aufregende Sache ist – sie werden noch mehr Erfahrungen sammeln müssen und sich dann in Zukunft auch sicherer präsentieren. Becky Bänsch und Charleen Walla merkte man auch diesmal an, wie viel Spaß ihnen das Tanzen bereitet, für ihre tadellose Präsentation erhielten sie in der Altersklasse bis 12 Jahre nur Bestnoten, d.h. 15-mal wurde für sie die Eins gezogen. Mehr als erfreulich verlief auch der allererste Start in einem Nachwuchs-Wettbewerb für Emily und Felician Praetorius, die bereits bei der DTSA-Abnahme am 6. November den Prüfer mit ihrem erfrischenden Auftritt überzeugten. Nicht anders war es nun beim Tanzen in der Klasse „ab 19 Jahre“ – mit 15 Einsen wurden sie sichere Pokal-Gewinner. So betrachtet ist für uns kaum nachvollziehbar, weshalb sie nicht schon längst dazu ermuntert wurden, eine Startlizenz für die D-Klasse zu beantragen – das haben wir gestern nachgeholt, und ab 2017 werden sich Emily und Felician dann auch mit anderen D-Paaren messen. Insgesamt war es ein erfolgreicher Turniertag – ein Wertungsrichter meinte beim Gehen zu uns, dass solche Wettbewerbe doch häufiger stattfinden sollten. (Walter Otto)       

Hier gibt es alle Ergebnisse der Advent-Pokale


 

21.11.2016 hs/WO - Dunkers schwimmen weiter auf der Erfolgswelle.

 

Schon beim ihrem letzten Intensiv-Training vor der End-Veranstaltung der DTV-Serie „Leistungsstarke 66“ präsentierten sich Claudia und Heinrich Dunker in hervorragender Form, und selbst unsere Trainerin Christine Heitmann sparte nicht mit so manchem absolut berechtigten Lob. Hoch motiviert traten Claudia und Heinrich also am 20. November beim Ausrichter TSC Blau-Gold Berlin an und überzeugten dort alle Wertungsrichter mit ihrem vorzüglichen Tanzen. In einem Feld von immerhin 31 qualifizierten Paaren aus dem gesamten Bundesgebiet erreichten sie sicher das Finale des diesjährigen abschließenden Turniers und belegten hier sicher den 4. Platz. Zu diesem weiteren, herausragenden Erfolg gratulieren wir unseren sympathischen Freunden besonders herzlich – so macht man weiter! (Walter Otto)      

 

Zum Gesamtergebnis


21.11.2016 hs/WO - Erfolg für Desi und Norman bei Deutscher Latein-Meisterschaft

Beim Deutschland-Pokal für Paare der Hauptgruppe II S in den lateinamerikanischen Tänzen – ausgetragen am 19. November vom Boston-Club Düsseldorf – erreichten Desislava Nikolova und Norman Ritter in einem Feld von insgesamt 17 Paaren das Semifinale und hier den 12. Platz. Gern hätten sie noch weiter vorn gelegen, aber mit Blick auf ihre aus beruflichen Gründen begrenzten Trainingsmöglichkeiten ist das ein insgesamt zufrieden stellendes Ergebnis. Eine oftmals in Hamburg tätige Top-Trainerin, die Desi und Norman durch die hiesigen Kader-Schulungen gut kennt, meinte denn auch, dass etwas mehr Turnierpraxis zu noch besseren Erfolgen führen könnte – und das ist es, was wir unseren beiden sympathischen Top-Lateinern wünschen. (Walter Otto)

Zum Gesamtergebnis und zu den Videos

 


07.11.2016 hs/GP - 61 x Abnahme des Deutschen Tanzsportabzeichens (DTSA) sowie 25 x Tanzsternchenabnahme im TanzCentrum Glinde

Seit 2011 vergibt die Tanzsportabteilung des TSV Glinde das Deutsche Tanzsportabzeichen, so auch am Sonntag, 06.11.2016. Zu den Prüfungen für die verschiedenen Abzeichen waren insgesamt 86 Teilnehmer zur Abnahme erschienen. Als erstes gingen dieses Mal unsere HipHop-Gruppen an den Start, gefolgt von den Kindergruppen und Latein-Paaren für das sogenannte kleine und große „Tanzsternchen“. Danach folgten zunächst die Gruppen, die sich mit ihren unterschiedlichen Tänzen und Choreografien den Prüfungen in den Abzeichen Bronze, Silber, Gold, Gold mit Kranz stellten. Danach unterzogen sich die Paare in den gleichen Kategorien den auch diesen Vorträgen aufmerksam folgenden Prüfern Heinz Riehn und Dirk-Detlef Buck, die von der DTSA-Beauftragten des Hamburger Tanzsportverbandes Frau Anneliese Schlage, unterstützt wurden.

Bei dieser Prüfung war wieder einmal von Latein-Tänzen, Standard, Discofox bis hin zum Kindertanzen und HipHop alles vertreten. Das an diesem Sonntag besondere Leistungen gezeigt wurden fand seinen Ausdruck an den vielen Zugaben, die von den fachkundigen „Mitstreitern“ deutlich häufiger mit lautem Applaus gefordert wurden.

Insgesamt wurden folgende Abzeichen vergeben:

Tanzsternchen:         6 x kleines Tanzsternchen, 3 x großes Tanzsternchen

HipHop:                     16 x kleines Tanzsternchen, 8 x Bronze, 6 x Silber, 4 x Gold

Einzelpaare:             21 x Bronze, 8 x Silber, 9 x Gold, 1 x Gold (mit Kranz)

Wiederholungen:     2 x Gold und 2 x Gold mit Kranz 

 

Stolz haben alle Teilnehmer sowie unsere kleinen Nachwuchstänzer ihre Urkunden und Abzeichen in Empfang genommen. Ein großes Dankeschön geht an alle, die an dieser Veranstaltung mitgewirkt und dadurch wieder einmal für einen reibungslosen Verlauf gesorgt haben. (Gabriele Pegelow)